Kritische Psychoanalyse in Deutschland – oder: Das Schweigen der Lemminge

  • Siegfried Zepf

Abstract

Ausgehend von Freuds (1910d, S. 111) Feststellung, dass die Gesellschaft »an der Verursachung der Neurosen selbst einen großen Anteil hat« und die Psychoanalytiker sich »in Opposition gegen alles konventionell Eingeschränkte, Festgelegte, allgemein Anerkannte« (1941d, S. 28) befinden müssen, wird der Frage nachgegangen, wo eine selbst- und gesellschaftskritische Psychoanalyse geblieben ist, bzw. wo sie heute bleibt. Der Autor kommt zum Schluss, dass im Lichte des Berufsfelds betrachtet, in welchem Psychoanalytiker heute mehrheitlich arbeiten, diese Frage so absurd geworden ist wie etwa die Frage nach gesellschaftskritischen Dentisten.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.
Veröffentlicht
2004-12-01
Zitationsvorschlag
Zepf, S. (2004). Kritische Psychoanalyse in Deutschland – oder: Das Schweigen der Lemminge. Journal für Psychoanalyse, (43). Abgerufen von https://www.psychoanalyse-journal.ch/article/view/1321
Rubrik
Schwerpunkt