Zwischen Schonraum und Krisenherd – Psychologische Beratung für Studierende an der Pädagogischen Hochschule Zürich

  • Hanspeter Mathys
Schlagworte: Psychoanalytische Beratung, Hochschule, Erstgespräch, Containment

Abstract

Welche spezifischen Herausforderungen bringt das Studium an einer Hochschule mit sich und was könnte das heissen für die psychologische Beratungsarbeit, die von einem psychoanalytischen Ansatz ausgeht? Am Beispiel der Psychologischen Beratungsstelle an der Pädagogischen Hochschule Zürich werden diese Fragen diskutiert. Dabei geht es vor allem um eine Haltung, die sich einerseits von anderen Beratungsverständnissen, anderseits vom psychoanalytischen Arbeiten im therapeutischen Setting unterscheidet. Der Text versteht sich als subjektiver Erfahrungsbericht, ohne den Anspruch auf einen wissenschaftlich fundierten State of the Art erheben zu wollen.

Downloads

Keine Nutzungsdaten vorhanden.
Veröffentlicht
2020-07-16
Zitationsvorschlag
Mathys, H. (2020). Zwischen Schonraum und Krisenherd – Psychologische Beratung für Studierende an der Pädagogischen Hochschule Zürich. Journal für Psychoanalyse, (61), 127-138. https://doi.org/10.18754/jfp.61.11
Rubrik
Schwerpunkt