[1]
S. Gau, „Laudatio für Gregor Schmoll, den Preisträger 2009“, J. Psychoanal., Nr. 51, S. 189–194, Dez. 2010.